Filmtipp: „Notias – Mythopathy: Südwind“ von Tassos Boulmetis


Filmtipp: „Notias – Mythopathy: Südwind“ von Tassos Boulmetis - Notias – Mythopathy, Suedwind, Tassos Boulmetis_Yiannis Niarros_Stavros (Yiannis Niarros, rechts) mit seinen Freunden bei Dreharbeiten zu einer sozialistischen Filmadaption des Trojanischen Krieges. Das Foto zeigt eine Schlüsselszene aus dem Film „Notias – Mythopathy: Südwind“ von Tassos Boulmetis.

Athen, Ende der 1970er-Jahre: Stavros (Yiannis Niarros, rechts) mit seinen Freunden bei Dreharbeiten zu einer sozialistischen Filmadaption des Trojanischen Krieges. Das Foto zeigt eine Szene aus dem Kinofilm „Notias – Mythopathy: Südwind“ von Tassos Boulmetis aus dem Jahr 2015. Foto: www.boulmetis.gr

Filmtipp: „Notias – Mythopathy: Südwind“ von Tassos Boulmetis, dem Regisseur des erfolgreichen Films „Zimt und Koriander“ von 2003. Sein neues Werk erzählt in einer klugen, aber trotzdem witzigen Komödie die Geschichte eines phantasievollen Athener Jungen namens Stavros und seinem Weg in die Erwachsenenwelt. Der kleine Stavros ist von den Mythen der griechischen Antike fasziniert, die in seiner Vorstellungswelt einen zentralen Platz einnehmen.

Der Junge träumt von mythischen Helden und strahlenden Schönheiten wie Helena von Sparta oder Odysseus von Ithaka. Die herzzerreißende Erzählung beginnt Mitte der 1960er-Jahre und endet Anfang der 1980er-Jahre. Der Filmtitel spielt auf den heißen Südwind aus Afrika an. Immer wenn dieser aufkommt, erfindet Stravos seine eigenen skurrilen Geschichten aus Griechenlands Mythologie.

Das Griechenland der Sechzigerjahre befindet sich in turbulenten, aber vielversprechenden Zeiten. In dieser Epoche wird der kleine Stavros zum jungen Mann und erlebt seine erste Liebe und Herzschmerz. Auch im politischen Engagement nach dem Ende der Militärdiktatur im Jahr 1974 macht er seine ersten Erfahrungen und sammelt Eindrücke.

Filmtipp: "Notias - Mythopathy: Südwind" von Tassos Boulmetis - Notias – Mythopathy, Suedwind, Tassos Boulmetis_03- Stavros (Yiannis Niarros) sitzt mit dem Familienfreund und Fotografen (Themis Panou) in der Dunkelkammer. Dieser hat seit langem die Kreativität seines Zöglings erkannt.

Stavros (Yiannis Niarros, links) sitzt mit dem Familienfreund und Fotografen (Themis Panou) in der Dunkelkammer. Dieser hat seit langem die Kreativität seines Zöglings erkannt. Foto: www.boulmetis.gr

Stavros (Yiannis Niarros) ist ein kreativer Kopf mit vielen Ideen, der sich allerdings den Problemen der ersten Liebe hoffnungslos romantisch gegenüber sieht. Immer wieder tauchen in seiner Gedankenwelt die antiken Mythen auf. Stavros lernt auf seine ganz eigene Art und Weise zu leben – ganz anders als seine Freunde und seine Familie. Er beginnt eine Ausbildung im Fotogeschäft eines Freundes seines Vaters, dargestellt von Themis Panou, und findet großen Gefallen an der Fotografie – nicht nur im Atelier!

Stavros‘ Freunde möchten einen Film drehen, sind aber unschlüssig mit welchen Mitteln, Objektiven und Themen sie sich überhaupt auseinandersetzen sollen. Dies ist Stavros‘ Moment, er kann seine Freunde mit dem Vorschlag einer Filmadaption des Mythos vom Trojanischen Pferd überzeugen. Seine Idee ist, dass unter den Kriegern im Holzpferd Verräter gewesen sein könnten. Diese hätten es vorab verlassen und die Trojaner gewarnt. Dadurch hätten sie den Sieg der Griechen vereitelt.

Noch während dieser Dreharbeiten verzichtet Stavros darauf das Fotogeschäft des Familienfreundes zu übernehmen, nachdem sein Lehrherr in den verdienten Ruhestand möchte. Stavros hat beschlossen Filmregisseur zu werden. Zunächst ist seine Familie dagegen, doch er kann seine Eltern mit seinen Ausführungen überzeugen. Denn Stavros kennt seit langem die Wahrheit über die erfundene Freundschaft seines Vaters zu Aristoteles Onassis 


WERBUNG


Hintergrund-Infos zum Film „Notias – Mythopathy: Südwind“

Filmtipp: "Notias - Mythopathy: Südwind" von Tassos Boulmetis - Notias – Mythopathy, Suedwind, Tassos Boulmetis_04 Stavros erlebt im Athen der Siebzigerjahre seine erste Liebe und Herzschmerz. Foto: www.boulmetis.gr

Stavros erlebt im Athen der Siebzigerjahre seine erste Liebe. Foto: www.boulmetis.gr

Der Kinofilm „Notias – Mythopathy: Südwind“ aus dem Jahr 2015 ist das neueste Werk von Tassos Boulmetis. Der griechische Regisseur dürfte seit seinem erfolgreichen Film „Zimt und Koriander“ (Originaltitel: Politiki kouzina, Πολίτικη Κουζίνα) aus dem Jahr 2003 den Freunden des griechischen Kinos bekannt sein.

Die Hauptdarsteller in Tassos Boulmetis Werk sind die Schauspieler Yiannis Niarros, Themis Panou und Maria Kallimani. Geschickt wurden die Darsteller in Original-Filmaufzeichnungen aus dem Athen der 1970er-Jahre eingefügt. Der Schauspieler Yiannis Niarros, der im Film den Erwachsenen Stavros spielt, erklärte in einem Interview: „Was wir in der heutigen Zeit erleben, ist direkt mit allem verbunden, was in den 1970er-Jahren in Griechenland stattfand“.

Nachdem „Notias – Mythopathy: Südwind“ 2016 in den griechischen Kinos anlief, sahen sich innerhalb einer Woche 50.000 Zuschauer den Film an. Etwa 1,5 Millionen Besucher sahen den Streifen anschließend im Kino. Fast vierzig Länder zeigten inszwischen den Streifen.

Fazit

Der atmosphärische Kinofilm „Notias – Mythopathy: Südwind“ von Tassos Boulmetis ist ein phantasievoller und unterhaltsamer Spaziergang mit Tiefgang durch Griechenlands jüngere Vergangenheit. Ein Film voller Humor, Nostalgie, Romantik und mythischen Geschichten. Eine perfekte Komödie nicht nur für griechische Cineasten – sondern auch für langjährige Griechenland-Freunde.


Trailer: „Notias – Mythopathy: Südwind“


WERBUNG


Wo gibts es „Notias – Mythopathy: Südwind“ zu sehen?

gasteig_mythopathy_olDen Kinofilm „Notias – Mythopathy: Südwind“ von Tassos Boulmetis haben wir während der 31. Griechischen Filmwoche im November 2017 im Münchner Gasteig gesehen. Die Vorführung im Carl-Amery-Saal war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Der Streifen wurde mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Wer Lust auf die Komödie bekommen hat, die Hellas Filmbox Berlin ist noch im November und Dezember 2017 auf Hellas Filmbox Roadshow durch Deutschland. Mit im Gepäck ist auch „Notias – Mythopathy: Südwind“. Oder ihr holt euch die DVD/Blu-Ray, siehe Link unten.


Infos zu: „Notias – Mythopathy: Südwind“

  • Originaltitel: Notias
  • Englischer Titel: Mythopathy
  • Deutscher Titel: Notias – Mythopathy: Südwind
  • Genre: Drama, Komödie
  • Produktionsland: Griechenland
  • Produktionsjahr: 2015
  • Länge: 99 Min.
  • Regie und Drehbuch: Tassos Boulmetis
  • Kamera: Simos Sarketzis
  • Schnitt: Yorgos Mavropsaridis
  • Musik: Evanthia Reboutsika
  • Darsteller: Yiannis Niarros (Stavros), Themis Panou, Maria Kallimani, Taxiarhis Hanos, Argyris Xafis, Erricos Litsis, Omiros Poulakis, Chara Mata Giannatou (Aliki), Dimitris Imellos, Panagos Ioakeim, Melissanthi Mahut (Betty), Christina Mitropoulou, Zozo Sapountzaki, Titika Sarigouli, Foivos Tarabikos, Antonis Tsiotsiopoulos, Giorgos Vourdamis
  • Premiere: November 2015, Thessaloniki-International-Film-Festival
  • Nominierungen: Los Angeles Greek Film Festival (LAGFF) 2016, Orpheus Award.

Wer seine Amazonbestellung über die Anzeige unten abwickelt, unterstützt uns ohne jeglichen Mehraufwand, um unsere laufenden Kosten für den Blog etwas abzudecken. Vielen Dank dafür.

Hinweis: Die DVD liegt bislang nur mit englischen Untertiteln vor.


Kurzbiografie: Tassos Boulmetis

Tassos Boulmetis-ol - Der griechische Regisseur Tassos Boulmetis. Foto: www.imdb.com

Der griechische Regisseur Tassos Boulmetis. Foto: www.imdb.com

Tassos Boulmetis wurde 1957 in Istanbul geboren und kam 1964 nach Griechenland. Er studierte an der Universität Athen das Fach Physik. Als Stipendiat der A. Onassis Foundation studierte er Regie und Filmproduktion für Spielfilm und Fernsehen an der University of California (UCLA), in Los Angeles. An der gleichen Universität blieb er noch einige Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Nach seiner Rückkehr nach Griechenland arbeitete er freiberuflich als Regisseur und Produzent für das staatliche Fernsehen und produzierte Fernsehsendungen. Tassos Boulmetis ist Co-Produzent, Drehbuchautor und Regisseur des Spielfilms „Die Traumfabrik“. Diese erhielt in Griechenland insgesamt acht Filmpreise, sowie den Golden Award of Fantasy and Horror auf dem Houston Film Festival. Seit 1988 dreht er auch Werbefilme, in Griechenland wie im Ausland. Er beschäftigt sich besonders mit Spezialeffekten und mit 3D-Bearbeitung von Bildern.

Der größte Erfolg von Tassos Boulmetis war bislang war der Kinofilm „Zimt und Koriander“ von 2003, der alleine zehn Auszeichnungen beim Internationalen Filmfestival Thessaloniki gewann. Als griechischer Wettbewerbsbeitrag für den Oscar 2005 wurde der Streifen in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ eingereicht. Im November 2015 fand die Premiere des Kinofilms „Notias – Mythopathy“ beim Internationalen Filmfestival Thessaloniki statt. (Quelle: Hellas Filmbox Berlin)

Website von Tassos Boulmetis: www.boulmetis.gr

Filmographie von Tassos Boulmetis

  • 2016 –  Notias – Mythopathy: Südwind
  • 2003  – Zimt und Koriander
  • 1990  – Die Traumfabrik

Wer seine Amazonbestellung über die Anzeige unten abwickelt, unterstützt uns ohne jeglichen Mehraufwand, um unsere laufenden Kosten für den Blog etwas abzudecken. Vielen Dank dafür.


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.