Garda Trentino: Riva del Garda – Italienische Leichtigkeit im Süden der Alpen


Garda Trentino: Riva del Garda riva del garda, port, flickr, cooldudeandy01-ol Riva des Garda im Norden des Gardasees besticht durch seine Mischung aus italienischer Leichtigkeit und österreichischer Bodenständigkeit. Foto: flickr, cooldudeandy01

Garda Trentino: Riva del Garda im Norden des Gardasees besticht durch seine Mischung aus italienischer Leichtigkeit und österreichischer Bodenständigkeit. Foto: flickr, cooldudeandy01

Riva del Garda ist nach Desenzano die zweitgrößte Stadt am Gardasee, mit über 16.000 Einwohnern und liegt ganz im Norden vom See. Das heutige Stadtbild ist deutlich von der Seerepublik Venedig und den österreichischen Habsburgern geprägt – eine gelungene Mischung aus italienischer Leichtigkeit und österreichischer Bodenständigkeit.

Die Altstadt ist am besten zu Fuß zu erkunden, seinen Wagen sollte man nördlich vom Mauerring abstellen. Ein großer, kostenloser Parkplatz befindet sich in der Via Galas 2, wenige Gehminuten von der Uferpromenade entfernt. Weitere Tipps zum Parken findet ihr im Kapitel Strandbäder in Riva del Garda.

Die drei großen Sehenswürdigkeiten von Riva del Garda sind:

  • Torre Apponale, ein dreißig Meter hoher Aussichtsturm des 13. Jhd., an der Piazza III Novembre.
  • Stadtmuseum „Museo Alto Garda“, mit archäologischer Sammlung in der Wasserburg Rocca di Riva.
  • Spiaggia degli Olivi, einst mondänes Strandbad aus den 1930er-Jahren, heute Restaurant am See.

Am Nordufer zeigt sich der Gardasee von seiner eindrucksvollsten Seite, der See reicht weit ins Gebirge hinein. Die mediterran bewachsenen Ufer bilden einen faszinierenden Kontrast zu den steilen Felswänden. Nirgendwo zeigt sich dieser Kontrast besser, als an der Uferpromenade von Riva: Wenn das klare Licht der Berge im Norden auf die warme Luft des Südens trifft.

Bereits die Römer gründeten hier eine bedeutende Hafen- und Handelsstadt, die sie „Ripa“ nannten. Außerdem unterhielten sie hier eine Nautikerschule für Segler. In Riva können Ausgrabungsstätten aus römischer Zeit besichtigt werden. Am Rand der Altstadt befinden sich die Ausgrabungen der Terme Romane, einem römischen Badehaus aus dem 1. Jahrhundert.

Entlang der Uferpromenade gelangen wir zur Rocca di Riva, einer mittelalterlichen Wasserburg. Erste Befestigungen wurden im 12. Jahrhundert errichtet. Diese baute die Adelsfamilie Scaligeri aus Verona im 14. Jahrhundert zur Festung aus, mit rechteckigem Grundriss und Wassergräben. In der Rocca befindet sich das Stadtmuseum „Museo Alto Garda“ mit archäologischen Funden.


WERBUNG




In der Völkerwanderungszeit hatten Heruler, Ostgoten, Byzantiner, Langobarden und Franken in Riva ihren Stützpunkt. Im Mittelalter stritten Veroneser, Mailänder, Venezianer, Grafen aus Tirol und Triester Bischöfe um die Stadtrechte. 1802 fällt Riva an die österreichische Monarchie, die es „Reiff am Gartsee“ nannten, zu Österreich gehörte die Stadt bis 1918. Seitdem gehört Riva zur italienischen Republik.

Eine italienische Stadt ist Riva immer geblieben, auch wenn es sich mit seinem k. u. k.-Überzug von anderen Orten am Gardasee unterscheidet. Manchmal fühlen wir uns ein bisschen wie in Wien, würde nicht das Blau des Gardasees überall durchschimmern. Das Bild einer alten Hafen- und Handelsstadt zeigt sich noch in den kleinen Plätzen und Gassen, sowie den vielen Geschäften, Cafes und Trattorien.

Im 19. Jahrhundert kamen die ersten Reisenden, die Stadt wurde ein beliebter Kurort den auch Prominente und Adelige schätzten. Berühmte Gäste waren die Schriftsteller Franz Kafka, Thomas Mann, Rainer Maria Rilke und der Philosoph Friedrich Nietzsche.

Als Reiseziel ist Riva ist immer noch genauso beliebt wie einst. Vor allem die Münchner nutzen ihren geografischen Vorsprung, seit Langem schon. Die Besucher lockt das milde Klima am See, die nahen Berge, die Sehenswürdigkeiten, die italienische Küche und die Badestrände.

Strandbäder in Riva del Garda

Garda Trentino: Riva del Garda spiaggia sabbioni gardasee italien In Riva del Garda erstreckt sich der längste durchgehende Strand am Gardasee. Die beiden gepflegten Strandbäder Spiaggia Sabbioni und Spiaggia dei Pini bieten große Liegewiese mit schattigen Plätzen.

In Riva del Garda erstreckt sich der längste durchgehende Strand am Gardasee. Die Strandbäder Spiaggia Sabbioni und Spiaggia dei Pini bieten Liegewiesen mit schattigen Plätzen. Foto: Wikipedia

Von der Landzunge Punta Lido und dem Porto San Nicolo erstreckt sich der längste durchgehende Strand des Gardasees. Die beiden gepflegten Strandbäder Spiaggia Sabbioni und Spiaggia dei Pini liegen östlich vom Altstadtzentrum, Richtung Torbole.

Spiaggia Sabbioni

Die Spiaggia Sabbioni ist ein großes, schattiges und familienfreundliches Strandbad mit Rasenflächen. Am Kiesstrand gibt es einen Liegestuhl- und Kanu-Verleih, Duschen, Kiosk, Eisdiele, Schwimmplattform, Schwimmbecken mit Rutsche, Basketballplatz, Spielplatz mit Trampolin und Sandkiste. Badeschuhe und Proviant mitnehmen. Adresse: Via Filzi 2, 38066 Riva del Garda.
Parken: Centro Commerciale Blue Garden, am Kreisverkehr der Viale Rovereto. Parken in der Tiefgarage für zwei Stunden gratis, günstige Preise für die Folge-Stunden.

Spiaggia dei Pini

Die Spiaggia dei Pini wird auch „Purfina“ genannt. Der beliebte Kiesstrand hat große Grünflächen und ist mit Duschen, Liegenverleih, Schwimmplattform, Schwimmbecken mit Rutsche ausgestattet. Die Bar bietet Getränke und kleine Gerichte an. Badeschuhe und Proviant mitnehmen. Der Strand wird auch von Surfern besucht, für die spezielle Abschnitte reserviert sind.
Adresse: Lungolago dei Pini, 38066 Riva Del Garda. Parken: Parkplatz am Porto San Nicolo an der Viale Rovereto. Abzweig, von Riva kommend, rechts vor dem Tunnel, beim Forte San Nicolo.


Lest dazu unsere Touren-Vorschläge, mit Tipps zur Reisezeit, Einkaufs- und Buch-Empfehlungen:
Garda Trentino: 10 Ausflugstipps im Norden vom Gardasee – plus Extra-Tour bei Malcesine


Unterkunft in Riva del Garda

garda trentino riva del garda casa cembenini apartment gardasee italien-ol Die Casa Sembenini in der Viale Dante Alighieri in Riva del Garda.

Die Jugendstil-Vill „Casa Sembenini“ in der Viale Dante Alighieri in Riva del Garda. Foto: www.google.de/maps

Wir hatten uns eine kleine Ferienwohnung in der „Casa Sembenini“ gemietet. Die Lage der Jugendstil-Villa, nahe der Altstadt von Riva war für uns perfekt – nur wenige Gehminuten zum See.

Alle Appartements sind modern und liebevoll eingerichtet und verfügen über Kochnische, Kühlschrank, Mikrowelle, Geschirr, Schließfach, Fernseher, Klimaanlage, Heizung, Haartrockner. Wunderschön gestaltete große Dachterrasse für die Gäste zum Entspannen.

Zum Einkaufen liegt ein Supermarkt gleich um die Ecke. Einziges Manko, es gibt keinen Parkplatz. Am besten einen Parkhaus-Stellplatz mitbuchen, sonst kann die Suche nach freien Plätzen mühsam werden.

Adresse: Casa Sembenini Appartamenti, Viale Dante Alighieri 5, 38066 Riva del Garda. Website: www.casasembenini.com

Essen und Trinken in Riva del Garda

Ristorante Alpino
Im familiengeführten Ristorante Alpino werden typisch regionale Gerichte aus dem Trentino serviert, aber keine Pizza. Wer abseits vom Touristenrummel an einer schmalen Gasse essen möchte, ist im einfach eingerichteten Alpino richtig. Polenta, Strangolapreti, gegrillter Fisch aus dem See, hausgemachte Pasta, Vino della Casa, alles sehr gut und zu moderaten Preisen.
Adresse: Via del Ferro 10 (etwas versteckt in einer Seitengasse der Via Cerere), 38066 Riva del Garda.

Ristorante Bellavista
Den allerbesten Blick auf den Gardasee bietet das Ristorante-Pizzeria Bellavista, direkt an der Uferpromenade der Altstadt. Das Bellavista ist perfekt für ein gutes Glas Wein mit verschiedenen Vorspeisen, oder auch einen Eisbecher mit einer Kaffeespezialität. Umfangreiche Weinauswahl. Für ein großes Abendessen möchten wir es nur bedingt empfehlen, Pizza und Pasta waren o.k.
Adresse: Lungo Lago Brescia 4, 38066 Riva del Garda.

Bar-Gelateria Flora
Das beste Eis von Riva gibt es in der Bar-Gelateria Flora, mit riesiger Eis-Auswahl und fairen Preisen. Das Flora hat bei Kennern Kultstatus, dem können wir uns nur anschließen. Seine Lage an der Hauptstraße ist auf den ersten Blick nicht so romantisch, die Qualität macht das locker wieder wett. Viele Sitzplätze im Freien. Mit Glück ist nebenan Kurzparken auf dem Hotelparkplatz „Parc Hotel Flora“ möglich.
Adresse: Viale Rovereto 54, 38066 Riva Del Garda


Buchtipp

Michael Müller Verlag, Wanderführer – Gardasee MM-Wandern, von Florian Fritz, 228 Seiten + Karte, 2. Auflage 2015. Auch als App für Android und iOS. Inhalt: 35 Tou­ren rund um den Gar­da­see hat der Autor im hand­li­chen, schön il­lus­trier­ten und mit vielen In­fos er­gänz­ten Wan­der­füh­rer zu­sam­men­ge­stellt.


Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.