Garda Trentino: Panorama-Wanderung an der Ponale-Straße bei Riva del Garda zum Ausflugslokal


Wanderung an der Ponale-Straße bei Riva del Garda Wanderung auf dem Ponale Weg, Riva del Garda, Gardasee-01-ol Auch das überwältigende Panorama auf der Ponale-Straße zwingt immer wieder zu Fotostopps, um die herrliche Aussicht auf den Gardasee und den Monte Baldo zu genießen.

Wanderung an der Ponale-Straße bei Riva del Garda: Das überwältigende Panorama zwingt immer wieder zu Fotostopps, um die herrliche Aussicht auf den Gardasee und den Monte Baldo festzuhalten.

Die Ponale-Straße (Strada del Ponale) war früher die einzige Straßenverbindung zwischen dem Gardasee und dem Ledro-Tal. Sie wurde vor etwa 170 Jahren in den blanken Fels der Steilküste, oberhalb von Riva del Garda, geschlagen. Heute nutzen die Sentiero della Ponale ausschließlich Wanderer und Radfahrer, die Panoramablicke auf den Gardasee und den Monte Baldo erwarten.

Wir starten die Wanderung an der Ponale-Straße bei Riva del Garda in der Altstadt von Riva. Zunächst gehen wir am alten Hafen vorbei und folgen dem Seeufer, am südwestlichen Ortsende, beim historischen Wasserkraftwerk. Nach etwa einem Kilometer entlang der verkehrsreichen Gardesana Occidentale biegen wir links vom Tunnel Richtung See ab. Wir folgen den Wegweisern Alpiner Höhenweg, Via del Ponale D 01, Richtung Val di Ledro.

Wanderung an der Ponale-Straße bei Riva del Garda garda trentino ponale panorama pregasina riva del garda gardasee italien Blick von der Pregasina-Straße auf die Ponale-Straße mit dem Ausflugslokal „Ponale Alto Belvedere“. Foto: flickr, Henning Leweke

Blick von der Pregasina-Straße auf die Ponale-Straße mit dem Ausflugslokal, im Hintergrund Riva del Garda. Foto: flickr, Henning Leweke

Zwischen 1848 bis 1851 wurde die Ponale-Straße erbaut und für den Straßenverkehr bis 1998 genutzt. Seit 2004 ist die Strecke für Radfahrer und Wanderer freigegeben und eine der beliebtesten Ausflugsziele am Gardasee. Die einfache, zugleich atemberaubende Trasse hoch über dem See, ist inzwischen ein Wander-Klassiker geworden.

Die Strecke ist mehr Mountainbike-Eldorado, als ein Wanderweg. Dutzende Radfahrer sind unterwegs, Wanderer sind rar. Wir fühlen uns manchmal in der Unterzahl und kommen wegen der vielen Radfahrer langsam voran.

Bereits nach dem ersten Tunnel genießen wir den Ausblick auf den See, nordwärts auf Riva und Torbole, südwärts bis Malcesine. Die Ponale-Straße wird völlig zu Recht Panoramastraße genannt.

Das überwältigende Panorama zwingt uns immer wieder zu Fotostopps, um die herrliche Aussicht festzuhalten. Der tiefblaue Gardasee liegt unter uns, getupft mit hunderten weißen Segelschiffen. Jetzt im Frühsommer ist der Monte Baldo noch schneebedeckt. Der höchste Gipfel des Monte Baldo-Massivs ist die Cima Valdritta, mit imposanten 2.218 Metern.

Nach etwa 1,5 Stunden erreichen wir unser Ziel den Ponale-Wasserfall, beim ehemaligen Ausflugslokal „Belvedere“. Vor fast 120 Jahren, im Frühjahr 1900, eröffnete das „Belvedere“. Inzwischen wurde es renoviert und 2014 wiedereröffnet. Seine fantastische Lage verführt uns zu einer Einkehr (siehe unten).

Später gehen wir den gleichen Weg wieder zurück, entlang des Gardasees bis nach Riva del Garda. Beim Rückweg haben wir das Panorama fast noch besser im Blickfeld.


WERBUNG




Lest dazu unsere Touren-Vorschläge, mit Tipps zur Reisezeit, Einkaufs- und Buch-Empfehlungen:
Garda Trentino: 10 Ausflugstipps im Norden vom Gardasee – plus Extra-Tour bei Malcesine


Essen und Trinken im „Belvedere Ponale Alto“

Das renovierte Ausflugslokal heißt heute „Ponale Alto Belvedere“. Ganz abgesehen von der grandiosen Aussicht, gibt es perfekt zubereitete Kaffeespezialitäten, Getränke, Wein, Kuchen und kleine Gerichte wie Pasta, Salate, sowie Sandwiches. Zahlreiche Sitzgelegenheiten, angenehme Musik, nettes Personal und angemessene Preise.
Adresse: Ponale Alto Belvedere, Strada Del Ponale, 38067 Molina di Ledro.

Tourdaten: Ponale-Straße bis Belvedere Ponale Alto
  • Länge: 3,5 Kilometer, einfache Strecke.
  • Dauer: 1,5 Stunden, einfache Strecke.
  • Höhenmeter: 250 Meter Aufstieg, 190 Meter Abstieg.
  • Höchster Punkt: 170 Meter beim Belvedere Ponale Alto.

Hinweis: Die Biker sind bei der Abfahrt vom Ledro-Tal nach Riva mit hohem Tempo unterwegs, wir empfehlen erhöhte Vorsicht. Für die Wanderung sollte das Wochenende gemieden werden.


Buchtipp

Michael Müller Verlag, Wanderführer – Gardasee MM-Wandern, von Florian Fritz, 228 Seiten + Karte, 2. Auflage 2015. Auch als App für Android und iOS. Inhalt: 35 Tou­ren rund um den Gar­da­see hat der Autor im hand­li­chen, schön il­lus­trier­ten und mit vielen In­fos er­gänz­ten Wan­der­füh­rer zu­sam­men­ge­stellt.


Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.