Griechenland: Neue Eintrittspreise für antike Stätten und Museen ab 2020


Griechenland: Neue Eintrittspreise für antike Stätten und Museen ab 2020 reise-zikaden.de, attica, athens, Temple of Olympian Zeus, Olympieion, akropolis Athen: Der Tempel des Olympischen Zeus war einer der größtem Tempel Griechenlands. Das Olympieion wurde im 6. Jhd. begonnen und erst in römischer Zeit fertiggestellt. Im Hintergrund die Akropolis mit dem Parthenon.

Athen: Das Olympieion war dem Olympischen Zeus geweiht und zählte zu den größten Tempeln der Antike. Sechzehn gewaltige Säulen sind heute noch erhalten. Im Hintergrund die Akropolis mit dem weltberühmten Parthenon für die Stadtgöttin Athene. Foto: Reise-Zikaden, Monika Hoffmann

In Griechenland werden ab 2020 die Eintrittspreise für antike Stätten und archäologische Museen moderat erhöht. Diese Entscheidung hat das Kulturministerium Ministry of Culture and Sports mit dem Central Archaeological Council (CAC) in Athen vor wenigen Tagen entschieden.

Dabei wird die Preis-Kategorie 2/1 Euro aufgehoben und durch die Staffelung 3/2 Euro ersetzt. Insgesamt sind vierundzwanzig archäologische Areale, Museen und historische Monumente betroffen. In fünf Museen werden ab 2020 die Tickets günstiger. Wir haben für euch alle Standorte zusammengestellt.

Erhöhungen der Eintrittspreise in Griechenland ab 2020

  1. Attika, Athen, Nationalmuseum: 12 Euro, ermäßigt 6 Euro (vorher 10/5 Euro).
  2. Attika, Athen, Griechische Agora mit Attalos Stoa: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro (vorher 8/4 Euro).
  3. Attika, Kap Sounion, Poseidontempel: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro (vorher 8/4 Euro).
  4. Attika, Athen, Römische Agora: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro (vorher 6/3 Euro).
  5. Attika, Athen, Hadriansbibliothek: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro (vorher 4/2 Euro).
  6. Attika, Athen, Tempel des Olympischen Zeus: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro (vorher 6/3 Euro).
  7. Attika, Paiania, Koutouki-Höhle: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro (vorher 2/1 Euro).
  8. Dodekanes, Insel Rhodos, Großmeisterpalast: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro (vorher 6/3 Euro).
  9. Epirus, Dodona, Antike Stätte: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro (vorher 6/3 Euro).
  10. Epirus, Ioannina, Archäologisches Museum: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro (vorher 4/2 Euro).
  11. Kykladen, Insel Santorin, Thera, Antike Stätte: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro (vorher 4/2 Euro).
  12. Kykladen, Insel Ios, Archäologisches Museum: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro (vorher 2/1 Euro).
  13. Insel Kreta, Heraklion, Archäologisches Museum: 12 Euro, ermäßigt 6 Euro (vorher 10/5 Euro).
  14. Insel Kreta, Heraklion, Koule Fortress: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro (vorher 2/1 Euro).
  15. Insel Kreta, Matala, Antike Stätte: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro (vorher 2/1 Euro).
  16. Insel Kreta, Rethymnon, Archäologisches Museum: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro (vorher 2/1 Euro).
  17. Insel Kreta, Aptera, Archäologisches Museum: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro (vorher 2/1 Euro).
  18. Insel Kreta, Kisssamos, Archäologisches Museum: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro (vorher 2/1 Euro).
  19. Thessalien, Larissa, Timeless Museum: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro (vorher 4/2 Euro).
  20. Ostmakedonien/Thrakien, Drama, Archäologisches Museum: 4 Euro, erm. 2 Euro (vorher 2/1 Euro).
  21. Ostmakedonien/Thrakien, Insel Thassos, Arch. Museum: 4 Euro, erm. 2 Euro (vorher 2/1 Euro).
  22. Ostmakedonien/Thrakien, Ialida, Archäologisches Museum: 4 Euro, erm. 2 Euro (vorher 2/1 Euro).
  23. Zentralmakedonien, Thessaloniki, Weißer Turm: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro (vorher 4/2 Euro).
  24. Zentralmakedonien, Thessaloniki, Rotunde des Galerius: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro (vorher 2/1 Euro).

Niedrigere Eintrittspreise in Griechenland ab 2020

  1. Dodekanes, Insel Rhodos, Archäologisches Museum: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro (vorher 8/4 Euro).
  2. Epirus, Mesopotamos, Nekromanteion am Acheron, Antike Stätte: 6 Euro, erm. 3 Euro (vorher 8/4).
  3. Ostmakedonien/Thrakien, Didymoticho, Byzantinisches Museum: 3 Euro, erm. 2 Euro (vorher 4/2).
  4. Peloponnes, Messenien, Messene, Antike Stätte/Museum: 10 Euro, erm. 5 Euro (vorher 12/6 Euro).
  5. Thessalien, Theopetra, Höhle von Theopetra und Museum: 3 Euro, erm. 2 Euro (vorher 4/2).

Unser Fazit

Die Preiserhöhungen für Museen und antike Stätten sind völlig in Ordnung. Doch die teilweise merkwürdigen Öffnungszeiten sollten angepasst werden. Viele antike Stätten oder Museen in Griechenland schließen um 15 Uhr, allerdings ist um 8 Uhr morgens bereits geöffnet. Mancher Besichtigungstag mit längerer Anfahrt ist nur mit straffer Planung möglich. Vor Ort muss der Museumsbesuch hektisch abgespult werden, oder die gewählten Ziele haben bereits geschlossen.

Quelle: gtp.gr


WERBUNG

GetYourGuide ist Kooperationspartner von reise-zikaden.de und die weltweit größte Online-Plattform für Ausflüge und Touren zu Sehenswürdigkeiten. Die Auswahl reicht von Flughafentransfers über Führungen bis zu Koch-Events. Angeboten werden rund 32.000 Touren zu über 7.000 Reisezielen weltweit.


Print Friendly, PDF & Email
Reiseberichte aus Griechenland, Italien, Österreich, Deutschland
Griechenland: Neue Eintrittspreise für antike Stätten und Museen ab 2020
Thema:
Griechenland: Neue Eintrittspreise für antike Stätten und Museen ab 2020
Beschreibung:
Griechenland: Neue Eintrittspreise für antike Stätten und Museen ab 2020. Wir haben alle 24 Orte und Monumente zusammengestellt.
Autor:
Website:
Reise-Zikaden - Reiseblog
Logo:

Monika Hoffmann

schreibt seit 2014 auf ihrem Blog Reise-Zikaden. Ihre Passion auf Reisen ist Geschichte und der Besuch historischer Plätze. Monikas Spezialgebiet sind antike Hochkulturen in Griechenland, Italien, Österreich, Deutschland. Sie produziert Foto- und Natur-Reportagen ihrer Heimat: München & Oberbayern. Die Fotografin, Redakteurin, Köchin, Naturfreundin liebt Griechenland & Italien: Von der Antike bis zu Musik, Literatur, Filmkunst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.