Latium: Gravisca – Der etruskische Hafen von Tarquinia

gravisca_etruria_italy_lidoditarquinia

Gravisca ist der antike Hafen der etruskischen Stadt Tarchna, dem heutigen Tarquinia, in der italienischen Region Latium. Die Ruinen dieser Hafen- und Stadtstrukturen an der tyrrhenischen Küste, mit dem mächtigen alten Pier, liegen etwa acht Kilometer vom Zentrum Tarquinias entfernt. Der etruskische Name der Hafenstadt ist unbekannt, nur die lateinische…

Weiterlesen

Latium: Tarquinia – Die Grabhügel der Doganaccia-Nekropole

reise-zikaden.de, italy, italien, italia, tarquinia, Doganaccia, Nekropole, Tumuli del Re

In der malerischen Stadt Tarquinia in der Region Latium in Mittelitalien können bedeutende Nekropolen aus der Epoche der Etrusker besucht werden. Am Rand des Areals der weltberühmten Monterozzi-Nekropole, befinden sich zwei riesige Hügelgräber. Diese werden Doganaccia-Nekropole genannt. Die monumentalen Grabhügel sind schon von weitem sichtbar. Eine Fahrweg führt zum frei zugänglichen Areal des archäologischen Lehrpfads „Via dei Principi“. Vor dem…

Weiterlesen

Ostkreta: Kato Zakros – Der minoische Palast und die Zakros-Schlucht

reise-zikaden.de - Griechenland, Kreta, Osten, Lasithi, Sitia, Zakros, Kato Zakros, Panorama, Strand.

Kato Zakros in Ostkreta ist eigentlich kein richtiges Dorf, sondern ein idyllischer Strand. Dahinter liegen einige ruhige Tavernen mit Wohn- und Apartmenthäusern. Unser Ziel sind die Ausgrabungen einer minoischen Hafenstadt mit Palast. Karge schroffe Berge und tiefblaues Meer rahmen das Gebiet ein. Vom Strand in Kato Zakros ist eine eindrucksvolle Wanderung durch die…

Weiterlesen

Ostkreta: Palekastro – Die minoische Stadt Roussolakos am Chiona-Strand – Extra: Surferparadies Kouremenos-Beach

Griechenland, Kreta, Palekastro, Osten, Lasithi, Roussolakos, Chionastrand

Unser erster Ausflug in Ostkreta führte uns ans Meer bei Palekastro. Wir waren in der Vorsaison im April unterwegs. Der Strand von Chiona ist still, fast einsam und sehr idyllisch. Besonders reizvoll für uns waren die minoischen Ausgrabungen der Hafen- und Handelsstadt von Roussolakos. Wir fahren von unserem Ferienhaus bei Sitia in den äußersten Osten Kretas…

Weiterlesen

Garda Trentino: Monte San Martino – Antiker Kultplatz im Tennotal

monte san martino kirche st. martin ruine tenno trentino gardasee italien

Am westlichen Rand des Val di Tenno, bei Riva del Garda, liegt das malerische Bergdorf Campi. Die hochinteressanten archäologischen Ausgrabungen auf dem Monte San Martino liegen oberhalb von Campi, inmitten von dichtem Mischwald. Ein verzauberter, mystischer Ort. Die Forscher brachten eine antike Kultstätte aus der späten Eisenzeit ans Licht, diese wurde in der Römerzeit weiter…

Weiterlesen