Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln


reise-zikaden.de, Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln Dieser Gugelhupf-Klassiker ist ein Traum für alle Fans von Marmorkuchen. Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln ist extra saftig und nicht zu süß im Geschmack. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Fans von Marmorkuchen wird dieser Gugelhupf-Klassiker begeistern. Der Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln gelingt leicht und ist nicht zu süß. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Wir lieben Marmorkuchen seit unserer Kindheit! Geht es euch genauso? Unser saftiger Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln schmeckt herrlich nach Schokolade. Genauso soll er sein!

Dieser Gugelhupf-Klassiker ist ein Traum für alle Marmorkuchen-Liebhaber. Alle Rührkuchen haben einen großen Vorteil – sie werden theoretisch von Tag zu Tag saftiger. Falls der Marmorkuchen es erlebt 😋.

Marmor-Gugelhupf gelingt leicht und verzeiht auch einige Minuten die er zu lange im Backofen bleibt. Der Kuchen bleibt trotzdem locker und luftig. Trick im Rezept ist die Zugabe von Crème fraîche.

Wer diesen Kniff einmal ausprobiert hat, wird darauf nicht mehr verzichten wollen. Denn Crème fraîche macht den Marmorkuchen extra saftig und verleiht einen nicht zu süßen Geschmack.

Für einen leicht mediterranen Touch sorgt im Rührteig die Zugabe von gemahlenen Mandeln. Raffiniert im Kuchenrezept finden wir die Beigabe einer kleinen Menge Instant-Kaffeepulver.

Ein Rührteig muss immer kräftig gerührt werden, nur dadurch wird er feinporig und saftig. Wichtigste Zutaten sind Butter, Eier, Mehl und Zucker. Für das schöne Aufgehen des Teiges sorgt Backpulver.

Der perfekte Wochenend-Kuchen ist für uns dieser Marmor-Gugelhupf. Meist backen wir Freitag abends und können dann das ganze Wochenende unseren Lieblings-Sonntagskuchen genießen.

Dieses Rezept backen wir übrigens bereits seit Anfang der 1980er-Jahre. Falls ihr Marmorkuchen im Voraus backt, könnt ihr eine Schokoglasur darüber geben. Wir bestreuen ihn nur mit Puderzucker.

reise-zikaden.de, Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln Liebling seit Kindertagen ist bei uns ein Marmorkuchen. Vorteil des Rührkuchen ist, dass er von Tag zu Tag saftiger wird. Doch meist erreicht dieser Leckerbissen kein hohes Alter. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Der Hit seit Kindertagen ist Marmorkuchen. Vorteil des Rührkuchens ist, dass er von Tag zu Tag saftiger wird. Meist erreicht der Leckerbissen jedoch kein hohes Alter. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann


WERBUNG

Zutaten für einen Gugelhupf

180 g Butter oder Butterschmalz, zimmerwarm
180 g Zucker
220 g Mehl
5 große Eier
150 g Crème fraîche, Schmand oder Saure Sahne
100 ml Milch
1 TL Backpulver
50 g Mandeln, gemahlen
1 TL Instant-Kaffeepulver
1 Prise Salz
1 Bio-Zitrone, abgeriebene Schale
100 g Zartbitter-Schokolade, grob gerieben
2 EL Kakaopulver
Puderzucker zum Bestäuben

Zum Servieren: Vanille-Kakao-Schlagsahne (siehe unten)


Zutaten und Backform vorbereiten

reise-zikaden.de, Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln Rührteige müssten immer kräftig gerührt werden, damit sie zart und saftig werden. Wichtigste Zutaten sind Butter, Eier, Mehl, Zucker. Für schönes Aufgehen sorgt Backpulver. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffman

Rührteige müssen kräftig gerührt werden, damit sie zart und saftig werden. Wichtigste Zutaten sind Butter, Eier, Mehl, Zucker. Für schönes Aufgehen sorgt Backpulver. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Butter und Eier aus dem Kühlschrank nehmen bis sie Zimmertemperatur haben. Wir haben eine Gugelhupf-Form mit 22 cm (9 Inch) Durchmesser aus Platinum-Silikon von Kaiser-Backformen verwendet.

Gugelhupf-Form mit Butter einfetten. Wenn ihr eine Metallform verwendet, solltet ihr sie zusätzlich mit Semmelbröseln (oder Mehl) ausstreuen. Metallformen bereiten uns oft Probleme beim Stürzen.


Rührteig zubereiten

reise-zikaden.de, Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln Nachdem die erste Teighälfte in die Backform gefüllt wurde, kommt die geriebene Zartbitter-Schokolade und das Kakaopulver dazu. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Nachdem die erste Teighälfte in die Gugelhupf-Backform gefüllt wurde, kommt beim Restteig die geriebene Zartbitter-Schokolade und das Kakaopulver dazu. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Die weiche Butter (oder Butterschmalz) im Handmixer cremig rühren bis sie hell wird. Dann nach und nach Zucker und einzeln die Eier zugeben. Geriebene Zitronenschale und eine Prise Salz zugeben.

Rühren bis der Zucker gelöst und die Masse sehr schaumig ist. Zuletzt Instant-Kaffeepulver untermischen. Dann Mehl, Backpulver, Crème fraîche, Milch und Mandeln zufügen. Gut unterrühren.

Nun die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Gugelhupf-Form einfüllen. Anschließend die Zartbitter-Schokolade grob reiben oder mit dem Messer fein hacken. Kakaopulver zum restlichen Teig geben.

Nochmals gut vermengen. Nun den Schokoladenteig in der Backform verteilen. Eine Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen, damit ein schönes Marmormuster entsteht. Teig glatt streichen.


WERBUNG


Marmor-Gugelhupf backen

reise-zikaden.de, Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln Mit einer Gabel spiralförmig durch die beiden Teigschichten des Marmorkuchens ziehen, damit ein schönes Muster entsteht. Anschließend den Teig glatt streichen. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Eine Gabel spiralförmig durch die beiden Teigschichten des Marmorkuchens ziehen, damit ein hübsches Muster entsteht. Anschließend den Teig glatt streichen. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze (160 Grad Umluft) vorheizen. Den Marmor-Gugelhupf auf der untersten Einschubhöhe etwa 50 bis 60 Minuten backen.

Nach zwei Drittel der Backzeit prüfen, ober der Gugelhupf oben dunkel wird. Dann gegebenenfalls die Oberseite mit Backpapier oder doppeltem Butterbrotpapier abdecken.

Mit einem Metall- oder Holzstäbchen nach Ende der Backzeit prüfen ob der Marmorkuchen fertig ist. Bleiben keine Teigreste am Stäbchen kleben, ist der Gugelhupf fertig gebacken.


Marmorkuchen aus der Form lösen und fertigstellen

reise-zikaden.de, Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln Nach rund zwei Drittel der Backzeit überprüfen, ober der Marmor-Gugelhupf oben dunkel wird. Dann gegebenenfalls die Oberseite mit Backpapier abdecken. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Nach rund zwei Drittel der Backzeit überprüfen, ober der Marmor-Gugelhupf oben dunkel wird. Dann gegebenenfalls die Oberseite mit Backpapier abdecken. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Kuchen aus dem Ofen heben. Bei der Verwendung einer Silikonform sofort stürzen. Bei einer Metall-Backform Gugelhupf etwa 5 Minuten ausdampfen lassen. Vorsichtig auf einen Teller stürzen.

Dazu den Teller auf die Gugelhupf form legen, dann umdrehen. Falls sich der Kuchen nicht aus der Form löst, mit einem feuchten Küchentuch umlegen. Nach etwa 5 Minuten sollte er sich herauslösen.

Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln erst nach dem völligen erkalten mit Puderzucker bestreuen. Geschlagene Sahne mit Vanillezucker und etwas Kakao vermischen und servieren.

Tipp: Der Marmorkuchen kann auch in einer Kastenform von 25 bis 26 cm Länge gebacken werden.

reise-zikaden.de, Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln Für uns ist ein Marmor-Gugelhupf perfekt fürs Wochenende. Idealerweise backen wir Freitags und können uns Samstags und Sonntags auf unseren Lieblingskuchen freuen. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Für uns ist ein Marmor-Gugelhupf perfekt fürs Wochenende. Meist backen wir am Freitag, dann können wir uns Samstag und Sonntag auf unseren Lieblingskuchen freuen. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann


Wer seine Amazon-Buchbestellung über die Anzeige unten abwickelt, unterstützt uns ohne jeglichen Mehraufwand, um unsere laufenden Kosten für den Blog etwas abzudecken. Vielen Dank dafür.
WERBUNG

Zuletzt aktualisiert am 18. September 2021 um 13:54 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Pinne unser Rezept für Marmorkuchen auf Pinterest


Liebe Leser! Für unsere Rezepte haben wir eine Sterne-Bewertung eingerichtet. Nun möchten euch gerne um eine Bewertung bitten. Fünf Sterne ★★★★★ für „sehr gut“. Ein Stern ★☆☆☆☆ steht für „sehr schlecht“. Bewerten möglichst viele, ergibt sich aus der Menge ein Querschnitt über die Qualität unserer Rezepte. Die Sterne werden in später bei Google in den Suchergebnissen anzeigt. Vielen Dank dafür!

Print Friendly, PDF & Email
Rezepte auf Reise-Zikaden.de
recipe image
Rezeptname:
Marmor-Gugelhupf mit Crème fraîche und Mandeln
Autor:
Veröffentlicht am:
Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:
Deine Bewertung:
51star1star1star1star1star Based on 7 Review(s)

Monika Hoffmann

schreibt Foto-, Natur- und historische Reportagen aus Griechenland, Italien, Österreich, Deutschland mit Schwerpunkt München und Bayern. Passion auf Reisen: Geschichte und archäologische Plätze. Spezialgebiete: Ur- und Frühgeschichte & Antike Hochkulturen. Die Fotografin, Redakteurin, Köchin, Naturfreundin liebt Griechenland, Italien und ihre Heimat Oberbayern: Über die Geschichte bis zu Musik, Literatur, Filmkunst.

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Apfel-Gugelhupf mit Zimt und Mandeln - Reise-Zikaden · Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.