Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding


Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding reise-zikaden.de, tarte au citron 08 Unwiderstehlich im Sommer! Tarte au citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding. Die Version mit Buttermilch verwendet deutlich weniger Butter und Zucker. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Unwiderstehlich im Sommer! Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding. Diese Variante mit Buttermilch verwendet deutlich weniger Butter und Zucker. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Süß-saure Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding ist ein unwiderstehliches Dessert für den Sommer. Der goldgelb gebackene Hochgenuss ist garantiert der Star an jeder Kaffeetafel. Wir lieben den französischen Pâtisserie-Klassiker und möchten euch zum Backen verführen.

Kühle Zitronentarte schmeckt wie ein Stück Frankreich zu Hause. Diese Tarte au Citron besteht aus einem blind gebackenen Mürbeteig, der anschließend mit feiner Zitronen-Buttermilch-Füllung vollendet wird.

In der Variante mit Buttermilch-Cremepudding wird deutlich weniger Butter und Zucker verwendet, das spart Kalorien. Inspriration dazu war das Rezept im vegetarischen Blog von Herr Grün kocht.

Wir haben unsere Tarte au Citron in einer Tarteform aus Keramik mit 26 cm Durchmesser gebacken. Für ein Dessert empfehlen wir kleine Tarte-Formen, das Rezept reicht für vier Tartelettes (Ø 10 cm).

Das Backen einer Tarte au Citron ist einfach, braucht aber Zeit. Immerhin benötigt Vorbereitung, Herstellung, Backen, Abkühlen wenigstens zwei Stunden. Dazu kommen zwei Stunden im Kühlschrank, denn die Zitronentarte solltet ihr kalt servieren. Wenn Gäste kommen, Tarte am Vortag backen.

Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding tarte au citron 07 Köstlicher Mürbteigboden mit fruchtiger Zitronencreme: Tarte au citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Köstlicher Mürbteigboden mit fruchtiger Zitronencreme: Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding, nach einem Rezept im Foodblog „Herr Grün kocht“. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann


WERBUNG


Zutaten für eine Backform mit 26 cm Durchmesser

Mürbeteig-Boden

210 g Dinkelmehl 630
50 g brauner Rohrzucker
90 g Butter
eine Prise Salz
70 ml kaltes Wasser
1 EL Olivenöl

Zitronen-Buttermilch-Cremepudding:

420 ml Sahne
100 g brauner Rohrzucker
3 TL Vanillezucker
35 g Butter
4 EL Sahne
70 g Stärkemehl

140 ml Saft von Bio-Zitronen (3 – 4 Zitronen)
Abrieb von einer Zitrone
210 ml Buttermilch
3 Eier

Zitronenscheiben-Deko:

4 dünne Scheiben einer Bio-Zitrone
4 EL brauner Rohrzucker


Mürbeteig-Boden: Vorbereiten und Backen

Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding tarte au citron 02 Tarteform mit Backpapier auskleiden und zuschneiden. Mürbeteigboden dünn ausrollen, Teigrollen einlegen und am Rand flachdrücken. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Tarteform mit Backpapier auskleiden und zuschneiden. Mürbeteigboden dünn ausrollen, Teigrollen einlegen und am Rand flachdrücken. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Mehl, Butter, Öl, Zucker, Salz und Wasser in einer Schüssel vermischen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche mehrere Minuten durchkneten bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.

Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt im Kühlschrank 30 Minuten quellen lassen. Gitterrost auf Einschubhöhe Mitte. Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Auf der Arbeitsfläche evtl. erneut etwas Mehl verteilen. Den Teig halbieren. Eine Teig-Hälfte mit dem Nudelholz zu einer runden, etwa 3 bis 5 mm dünnen Platte auswalken.

Die zweite Hälfte in vier Stücke teilen und diese zylindrig ausrollen. Die Teigplatte in die mit Backpapier ausgelegte Keramikform einlegen. Die Teigrollen einlegen und am Rand flachdrücken.

Mit einer Gabel in den Boden gleichmäßig viele Löcher einstechen. Mürbeteig im heißen Backofen auf Mittelstufe für etwa 15 Minuten blindbacken. Boden herausnehmen und beiseite stellen.


Zitronen-Buttermilch-Cremepudding zubereiten

Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding tarte au citron 01 Den fertigen Zitronen-Buttermilch-Cremepudding hätten wir problemlos sofort, auch ungebacken ohne Mürbeteig verputzen können. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Den fertigen Zitronen-Buttermilch-Cremepudding hätten wir problemlos sofort, ganz ohne Mürbeteig und Backen, verputzen können. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Während der Mürbeteig im Backofen ist, die Speisestärke mit 4 Esslöffeln Sahne gleichmäßig verrühren. Anschließend Sahne, Zucker, Vanillezucker und Butter in einem Topf aufkochen lassen.

Topf vom Herd ziehen und mit einem Rührbesen die Stärke-Mischung zügig unterrühren. Unter kräftigem Rühren erneut aufkochen lassen. Pudding vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen.

Anschließend Buttermilch, Zitronensaft und Zitronenabrieb untermischen. In der Zwischenzeit die Zitronen-Deko herstellen. Ist der Pudding ausgekühlt, Eier zugeben und alles erneut gut vermischen.


WERBUNG



Tarte-Dekoration: Karamellisierte Zitronenscheiben

 tarte au citron 04 "Das Auge isst mit!" Hübsche Dekoration und schnell gemacht sind karamellisierte Zitronenscheiben. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

„Das Auge isst mit!“ Diese hübsche Dekoration ist blitzschnell fertig: Karamellisierte Zitronenscheiben für eine fruchtige Tarte au Citron. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Von einer Zitrone mehrere dünne Scheiben abschneiden und in eine beschichtete Pfanne heiße Pfanne legen. Wenn die Zitronen zu köcheln beginnen, etwas Zucker über die Scheiben streuen.

Dann wenden und die andere Seite zuckern. Wenn der Zucker karamellisiert und beginnt sich zu bräunen, die Scheiben sofort aus der Pfanne heben – sonst werden die Zitronenscheiben bitter.


Tarte au Citron backen und kühl stellen

Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding tarte au citron 03 Tarte au Citron: Die Zitronen-Buttermilch-Cremepudding-Füllung in den vorgebackenen Mürbeteig eingießen und verstreichen. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Tarte au Citron: Die Zitronen-Buttermilch-Cremepudding-Füllung in den vorgebackenen Mürbeteig eingießen und verstreichen. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Zitronen-Buttermilch-Cremepudding-Füllung auf den gebackenen Mürbeteig geben. Backofen auf
auf 200 Grad aufheizen. Die Tarte au Citron in den Ofen (Gitterrost/Mittelschiene) stellen.

Nach etwa zehn Minuten die Tarte wieder aus dem Ofen heben und die Deko-Zitronenscheiben auflegen. Backzeit: Ober/Unterhitze, 30 bis 40 Minuten, je nach Backofen.

Zum Ende der Backzeit kann die Tarte schnell zu dunkel werden, eventuell mit Backpapier abdecken. Die kleineren Tartelettes benötigen nur eine Backzeit von 15 bis 20 Minuten.

Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding tarte au citron 05 Die Rezepte für Zitronentarte sind so unterschiedlich wie man es sich nur vorstellen kann. Probiert einmal das Rezept mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Die Rezepte für Zitronentarte sind so unterschiedlich wie man es sich nur vorstellen kann. Probiert unbedingt das Rezept mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Die Tarte au Citron zum Auskühlen auf ein Kuchengitter stellen. Danach sollte sie noch für zwei Stunden in den Kühlschrank. Dann kann angeschnitten werden, dabei die Stücke vorsichtig aus der Form lösen.


Pinne Tarte au Citron backen auf Pinterest


Liebe Leser! Für unsere Rezepte haben wir eine Sterne-Bewertung eingerichtet. Nun möchten euch gerne um eine Bewertung bitten. Ein Stern ★☆☆☆☆ steht für „sehr schlecht“. Fünf Sterne ★★★★★ für „sehr gut“. Bewerten möglichst viele, ergibt sich aus der Menge ein Querschnitt über die Qualität unserer Rezepte. Die Sterne werden in später bei Google in den Suchergebnissen anzeigt. Vielen Dank dafür!


Print Friendly, PDF & Email
Rezepte auf Reise-Zikaden.de
recipe image
Rezeptname:
Tarte au Citron mit Zitronen-Buttermilch-Cremepudding
Autor:
Veröffentlicht am:
Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:
Deine Bewertung:
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)
Monika Hoffmann

Monika Hoffmann

schreibt seit 2014 auf ihrem Blog Reise-Zikaden Foto-, Natur- und historische Reportagen aus Griechenland, Italien, Österreich, Deutschland mit Schwerpunkt München und Bayern. Ihre Passion auf Reisen ist Geschichte und der Besuch archäologischer Plätze. Spezialgebiete: Ur- und Frühgeschichte & Antike Hochkulturen. Die Fotografin, Redakteurin, Köchin, Naturfreundin liebt Griechenland, Italien und ihre Heimat Oberbayern: Über die Geschichte bis zu Musik, Literatur, Filmkunst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.