Revithokeftedes: Knusprige Greek-Style Falafel mit Joghurtdip


Revithokeftedes: Knusprige Greek-Style Falafel mit Joghurtdip.

Revithokeftedes sind griechische Kichererbsen-Frikadellen,
sie schmecken am besten mit einem Joghurtdip und Salat.

Diese griechischen Kichererbsen-Frikadellen (Ρεβυθοκεφτέδες = Revithokeftedes) sind Verwandte der arabischen Falafel. Es handelt sich dabei um kleine knuprig gebratene Bällchen oder Frikadellen, die aus zermahlenen Kichererbsen, verschiedenen Gewürzen und Kräutern zubereitet werden.

Besonders als Snack für zwischendurch sind Revithokeftedes in vielen Ländern äußerst beliebt. Die köstlichen Kichererbsen-Frikadellen haben inzwischen einen festen Platz in der internationalen vegetarischen Küche eingenommen.

Es dürfte sich um ein sehr altes Gericht handeln. Es soll in Ägypten entstanden sein und ist bei den christlichen Kopten als Gericht während der Fastenzeit beliebt. Seine Herkunft wird mittlerweile aber eher im Libanon oder Palästina vermutet.


WERBUNG



Ihr könnt, wenn es schnell gehen soll, auch Kichererbsen aus der Dose verwenden. Wir mögen die Variante aus rohen Kichererbsen am liebsten. Am besten ihr ladet ein paar Freunde ein. Zu den Revithokefetedes passt auch hervoragend gegrillter Fisch.

Wir empfehlen dazu einen Tomaten-Gurkensalat mit roten Zwiebeln und einer Joghurtsauce als Dip. Und – ganz wichtig – organisiert euch dazu eine Flasche eiskalten Ouzo. Ein perfekter griechischer Abend!

Zutaten für 4 Personen

Kichererbsen-Bällchen (Revithokeftedes)

500 g getrocknete Kichererbsen
1 Zwiebel
6 Knoblauchzehen
1/2 Bund frische Petersilie, gehackt
2 Zweige frische Minze, gehackt
1 Ei
etwas Paniermehl
1 EL Tomatenmark
1 TL Zimt
1 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Peperoncini
Meersalz, Pfeffer

Die Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag gut waschen und abtropfen lassen. In einem großen Mörser oder mit dem Küchenmixer zu einem Brei zerdrücken. Es geht auch in einem kleinen Mixer ganz gut, allerdings solltet ihr den Teig in mehreren Etappen verarbeiten.

Dann die gehackte Zwiebel, Knoblauch und die grob vorgehackten Kräuter dazu und alles weiter im Mixer fein pürieren. Tomatenmark mit wenig Wasser verrühren und mit dem Ei und etwas Paniermehl zum Teig geben. Danach die Gewürze, Salz und Pfeffer gut einarbeiten.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Aus der Masse kleine, flache Frikadellen formen und bei mittlerer Hitze 10 – 15 Minuten, unter mehrfachen Wenden, goldbraun braten. Die Revithokeftedes schmecken auch kalt als Vorspeise ausgezeichnet. Bei uns blieb jedoch nie etwas von den Bällchen übrig, um sie später noch kalt genießen zu können…


WERBUNG




Joghurt-Dip

250 g griechischer Joghurt
2 EL Olivenöl
Saft einer halben Zitrone
1 Knoblauchzehe, durchgepreßt
etwas frische, fein gehackte Minze
Meersalz, Pfeffer

Alle Zutaten in einem Schälchen verrühren, vor dem Servieren kühl stellen.


Liebe Leser! Für unsere Rezepte haben wir eine Sterne-Bewertung eingerichtet. Nun möchten euch gerne um eine Bewertung bitten. Ein Stern ★☆☆☆☆ steht für „sehr schlecht“. Fünf Sterne ★★★★★ für „sehr gut“. Bewerten möglichst viele, ergibt sich aus der Menge ein Querschnitt über die Qualität unserer Rezepte. Die Sterne werden in später bei Google in den Suchergebnissen anzeigt. Vielen Dank dafür!

Rezepte auf Reise-Zikaden.de
recipe image
Rezeptname:
Revithokeftedes: Knusprige Greek-Style Falafel mit Joghurtdip. Knuprig gebratene Frikadellen, die aus zermahlenen Kichererbsen, verschiedenen Gewürzen und Kräutern zubereitet werden
Autor:
Veröffentlicht am:
Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:
Deine Bewertung:
51star1star1star1star1star Based on 7 Review(s)
Print Friendly, PDF & Email

Monika Hoffmann

schreibt seit 2014 auf ihrem Blog Reise-Zikaden. Ihre Passion auf Reisen ist Geschichte und der Besuch archäologischer Stätten. Monikas Spezialgebiet sind antike Hochkulturen: Minoer, Achaier (Mykener), Ionier, Dorer, Etrusker, Römer, Kelten, Germanen. Reiseziele: Griechenland, Italien, Deutschland und ihre Heimat München in Oberbayern. Die Fotografin, Redakteurin, Köchin und Naturfreundin liebt Griechenland & Italien: Von der Antike bis zu Musik, Literatur und Filmkunst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.