Volterra: Das neuentdeckte Amphitheater ist ein Jahrhundertfund


Volterra: Das neuentdeckte Amphitheater ist ein Jahrhundertfund - eise-zikaden.de, italy, tuscany, volterra, amphitheatre, vallebuona - Die Lage des antiken Amphitheaters von Volterra war lange unbekannt. Archäologische Untersuchungen und Probegrabungen bestätigten die Existenz eines solchen bedeutenden antiken Bauwerks. Doch Eigentumsrechte und die Finanzierbarkeit verhindern bislang eine Freilegung.

Die Lage des antiken Amphitheaters von Volterra war unbekannt. Archäologische Untersuchungen und Probegrabungen von 2015 bis 2016 bestätigten die Existenz eines solchen bedeutenden antiken Bauwerks. Eigentumsrechte und fehlende Finanzmittel verhindern bislang eine Freilegung.

Die antike Stadt Volterra besaß in etruskisch-römischer Zeit nicht nur ein großes Theater, sondern auch ein eindrucksvolles Amphitheater. Diese Sachlage war in Archäologenkreisen zwar bekannt, doch seine Lage kannte niemand. Seine Wiederentdeckung, sowie Vermessungen und Probegrabungen stellen für die Fachwelt einen Jahrhundertfund für ganz Italien und natürlich für Volterra dar.


Das Amphitheater könnte Volterra zum UNESCO-Weltkulturerbe verhelfen

Colosseum_Rome_Italy - Weltbekanntes Beispiel für ein Amphitheater ist das Kolosseum in Rom. So gigantisch wird der Bau in Volterra nicht sein, da haben die Surveys bereits gezeigt. Doch wer weiß was die Forscher in der toskanischen Stadt noch entdecken werden.

Weltbekanntes Beispiel eines Amphitheater ist das Kolosseum in Rom. So gigantisch wird der Bau in Volterra nicht gewesen sein, das haben Grabungen gezeigt. Wer weiß, was die Forscher dort noch entdecken. Foto: Wikipedia, Diliff

Wir haben vor unserer Reise recherchiert und sind auf Fundberichte gestoßen. Vor Ort haben wir dem Amphitheater einen Besuch abgestattet, wir konnten einfach nicht widerstehen. Das Gebiet befindet sich Privatbesitz und ist nicht öffentlich zugänglich. Das Areal ist weder beschildert, noch befindet sich eine Infotafel dort. Unsere Fotografien bestätigen, dass inzwischen die freigelegten Bereiche wieder mit Erde bedeckt wurden. Mauerreste waren dennoch erkennbar.

Bleibt zu hoffen, dass sich die Gemeinde Volterra und der Grundstücksbesitzer auf einen Kaufpreis für das Areal einigen können. Anschließend sollten Geldmittel zur Verfügung stehen, um Grabungskampagnen, Auswertungen und Wegesysteme zu finanzieren. Damit dieses bedeutende antike Bauwerk freigelegt und für Volterras Einwohner und Gäste zugänglich gemacht wird.

Volterra hat eine Nominierung zum UNESCO-Weltkulturerbe für seine historische Altstadt und Kulturlandschaft beantragt. Eine Verwirklichung dieses Großprojekts, das sicherlich eine wichtige Sehenswürdigkeit darstellen würde, könnte der Stadt diese begehrte Auszeichnung einbringen.

Extra: Wir haben Einkaufs- und Museumstipps zum Werkstoff Alabaster zusammengestellt. Denn die Alabaster-Werkstätten sind seit den Etruskern der ganze Stolz Volterras. Der Naturgips ist ein zart durchsichtiges Material von kristalliner Beschaffenheit, das seit über 2.500 Jahren hier verarbeitet wird.


WERBUNG


Probegrabungen am Amphitheater von Volterra

amphitheatro volterra 01 - Lage und Abmessungen des Amphitheaters von Volterra. Die farbigen Flächen sind die Ergebnisse der geodiagnostischen Untersuchungen. Foto: scholarworks.iu.edu

Die Grafik zeigt die Lage und Abmessungen des Amphitheaters von Volterra. Die farbigen Flächen markieren die Ergebnisse der geodiagnostischen Untersuchungen. Foto: scholarworks.iu.edu

Ein Amphitheater in Volterra wurde bereits während erster Probegrabungen im Sommer 2015 vermutet. Dabei wurde eine breite gekrümmte Mauer von etwa vierzig Meter Länge freigelegt. Nach dieser Entdeckung waren die Archäologen überzeugt, den Mauerabschnitt eines Amphitheaters gefunden zu haben. Dies sollte sich bei der Fortsetzung der Arbeiten im Herbst 2015 bestätigen.

Das Amphitheater liegt östlich vom Friedhof Cimitero Volterra in einer Geländesenke, am antiken Straßenverlauf des Cardo. Dieser durchquerte die Stadt von der Porta all’Arco im Süden bis zur Porta Diana im Norden. Das antike Stadttor Porta Diana liegt knapp 300 Meter nördlich des Amphitheaters.

Das elliptische Bauwerk ist nach Norden ausgerichtet, seine Dimensionen belaufen sich auf 87 Meter Länge und 68 Meter Breite. Es hatte ein Fassungsvermögen von etwa 10.000 Zuschauern. Bei Probegrabungen im Winter 2015 konnten die Forscher bis zu einer Tiefe von zehn Metern vordringen.


Volterras Amphitheater ist für Italien ein Jahrhundertfund

volterra_anfiteatro_scavi - Volterra: Probegrabungen am antiken Amphitheater. Foto: www.soing.eu

Volterra: Probegrabungen am antiken Amphitheater. Foto: www.soing.eu

Als Substruktionen wurden drei Stockwerke festgestellt, die eine Mischform der Unterbauten zwischen Hang und Ebene darstellen. Oberhalb der Arena befanden sich Zuschauerränge (caveae), die durch drei umlaufende Gänge (praecinctiones) getrennt waren. Die Ränge werden im Amphitheater (Maenianum primum, Maenianum secundum, Maenianum summum) genannt.

Die Archäologin und Soprintendenza Dr. Elena Sorge, vom Kulturministerium MiBAC (Ministero pei i beni e le attività culturali, Florenz), leitete die Probegrabungen. Dr. Sorge deutet den Fund landesweit als einen der wichtigsten der letzten hundert Jahre. In Italien ist seit hundertfünfzig Jahren kein vergleichbarer Bau mehr entdeckt worden.

Das Amphitheater von Volterra ist für Italien einer der wichtigsten
archäologischen Funde der letzten hundert Jahre“.
Dr. Elena Sorge, Archäologin und Soprintendenza

Volterra: Das neuentdeckte Amphitheater ist ein Jahrhundertfund - reise-zikaden.de, italy, tuscany, volterra, amphitheatre, vallebuona - Die Aufnahme mit dem Teleobjektiv zeigt Reste des antiken Amphitheaters von Volterra.

Die Aufnahme mit dem Teleobjektiv zeigt Mauerreste des antiken Amphitheaters von Volterra.

Diese Entdeckungen bestätigen die Bedeutung Volterras als Metropole, nicht nur in etruskischer sondern auch in römischer Zeit. Ein Amphitheater ist ein Rundtheater aus der römischen Antike, das kein geschlossenes Dach trug. Um die rund oder oval angelegte Arena steigen stufenweise Sitzreihen an. Bestes Beispiel ist das berühmte Kolosseum in Rom, das größte Amphitheater der Welt.

Nach Fortsetzung der Grabungen in Volterra war klar, dass die Fundamente bogenförmig verliefen. Daher war man sich sicher, dass es sich um das römische Amphitheater von Volterra handelte. Seine Existenz war in der Fachwelt zwar bekannt. Seine genaue Lage jedoch war in Vergessenheit geraten.

Volterra: Das neuentdeckte Amphitheater ist ein Jahrhundertfund - reise-zikaden.de, italy, tuscany, volterra, amphitheatre, vallebuona - Der Glockenturm von San Michele Archangelo blickt bis zu unserem Standort beim Cimitero herüber. Im unteren Bereich sind antike Rampen und Mauerreste des Amphitheaters zu erkennen.

Der Glockenturm von Sant’Andrea Apostolo blickt bis zu unserem Standort beim Cimitero herüber. Im unteren Bereich sind antike Rampen und Mauerreste des Amphitheaters zu erkennen.

Während der letzten Grabungen im Frühjahr 2016 wurde ein senkrechter Einschnitt in den Zuschauerraum (Cavea) vorgenommen. Dabei wurden zwei der breiten Umgänge (praecinctiones) angeschnitten. In den Randbereichen waren Sitzreihen sichtbar.

Nach Ende der Grabungsarbeiten folgten  geophysikalische Vermessungen: Eine 3D-Elektro-Momographie, eine elektromagnetische Vermessung (FDEM) und eine Georadar-Untersuchung (GPR). Diese Daten bestätigten die Erkenntnisse des Grabungsteams und lieferten die genauen Maße, den Verlauf der Fundamente und deren Lage, sowie Ausrichtung des Amphitheaters.

Die Datierung des Amphitheaters legen die Forscher in die römische Kaiserzeit, einem Zeitraum zwischen dem Anfang des 1. Jhds. v. Chr. bis zum Ende des 3. Jhds. n. Chr. Genauere Datierungen sind bislang nicht möglich, da entsprechendes Fundmaterial dazu fehlt.

Im Oktober 2015 und im Mai 2016 wurde ein „Tag der offenen Tür“ mit Führungen für die Bürger von Volterra veranstaltet.

Genutzt wurde das Amphitheater in der Antike für Theateraufführungen, Sportveranstaltungen, auch für Gladiatoren- und Tierkämpfe. Die Stadt Volterra würde das Amphitheater gerne freilegen und für seine Bürger und Gäste zugänglich machen. Für den Tourismus in der Region wäre es eine wertvolle Bereicherung. Welche toskanische Stadt hat schon beides: Römisches Theater und Amphitheater?

Bislang scheiterte die Fortsetzung an der Finanzierbarkeit des aufwändigen Projekts. Die Kosten werden auf einen Betrag im zweistelligen Millionenbereich geschätzt. Das Areal befindet sich in Privatbesitz, die Verhandlungen mit den Grundstücksbesitzern und deren Anwalt sind im Gange.

Das Gelände des Amphitheaters ist umzäunt. Jedoch ist es durch einen Tordurchlass, am südlichen Ende des Friedhofs meist zugänglich. Ein bisschen Pioniergeist ist im Gelände gefragt, da die Probegrabungen wieder zugeschüttet wurden. Mauerrampen und Geländestufen sind jedoch sichtbar.

Volterra: Das neuentdeckte Amphitheater ist ein Jahrhundertfund - reise-zikaden.de, italy, tuscany, volterra, amphitheatre, vallebuona - Das Amphitheater im Vallebuona von Volterra lässt unsere Freizeit-Forscherherzen höher schlagen. Auf dem Talgrund sind noch im Juni 2018 eindeutige oval verlaufende Geländestufen sichtbar.

Das Amphitheater im Vallebuona von Volterra lässt unsere Freizeit-Forscherherzen höher schlagen. Auf dem Talgrund sind noch im Juni 2018 eindeutige, oval verlaufende Geländestufen sichtbar.


WERBUNG


Historische Hinweise auf das Amphitheater von Volterra

Der Historiker und Theologe Raffaello Maffei da Volterra (1451 – 1522) hatte in seinen Schriften auf die Existenz eines Amphitheaters in Volterra hingewiesen. Auch Ludovico Falconcini (1524 – 1602), ebenfalls Historiker aus Volterra, schloss sich in seinen Stadtchroniken den Hinweisen von Maffei an.

Während der Bauarbeiten für den städtischen Friedhof, Ende des 19. Jhds., wurden vor dem Zugang „verdächtige“ Steinquader gefunden. Dies belegt ein Brief des Architekten Aristodemo Solaini an den Bürgermeister der Stadt. Die neuzeitlichen Archäologen vermuteten, dass den Historikern des 15. und 16. Jhds. eine Verwechslung zwischen Theater und Amphitheater unterlaufen wäre.

Adresse, Zugang und GPS-Koordinaten

  • Adresse und Parkplatz: Cimitero Volterra, Via della Porta Diana, 56048 Volterra.
  • Zugang: Umzäuntes Privatgelände. Tordurchgang am Südende des Parkplatzes.
  • GPS-Koordinaten: 43.407253, 10.862267

WERBUNG


Einkaufstipp: Kunstwerkstatt Rossi Alabastri

Rossi Alabastri_volterra - In der Alabaster-Kunstwerkstatt Rossi findet sich hohe Kunst mit einer Büste von Kaiser Augustus, aber auch Kitsch. Das ist eben Geschmackssache.

In der Alabasterwerkstatt Rossi findet sich von der Kaiserbüste des Augustus bis zu Blumenvasen etwas für jeden Geschmack.

Alabaster ist ein Naturgips den schon die Etrusker gerne verarbeitet haben. Daher möchten wir einen Besuch in einer Alabasterwerkstatt empfehlen. Eine Institution in Volterra ist die Kunstwerkstatt Rossi Alabastri. Seit 1912 werden solide, aber auch immer wieder neue Kreationen angefertigt. Bei Interesse kann die Herstellung beobachtet werden und man erfährt einiges über die Arbeitsschritte. Weitere Erklärungen werden in Videovorführungen gezeigt. Die fein gearbeiteten Skulpturen zeugen von einer eindrucksvollen Handwerkskunst. Sind nicht die Alabaster-Werkstätten an sich schon Kunstwerke?
Adresse: Rossi Alabastri, Piazza della Pescheria, 56048 Volterra. Website: www.rossialabastri.com


Ecomuseo dell’Alabastro_volterra

Im Ecomuseo dell’Alabastro von Volterra.

Museumstipp:
Ecomuseo dell’Alabastro

Wer nach dem Besuch bei Rossi vom Werkstoff Alabaster genauso fasziniert ist wie wir, der sollte das Ecomuseo dell’Alabastro in Volterra besuchen. Das kleine Museum befindet sich im Turmhaus des mittelalterlichen Palazzo Minucci-Solaini aus dem 15. Jhd. Bereits seit dem 6. Jhd. v. Chr. wird um Volterra Alabaster in Steinbrüchen abgebaut und weiterverarbeitet. Das Ecomuseum zeigt Kunstwerke von der etruskischen Zeit bis heute. Viele Informationen zur Verarbeitung, dem Marketing und Vertrieb in der Geschichte der Alabasterverarbeitung. Zusätzlich wurde die vollständige Bildhauerwerkstatt der Familie Pagni aus Volterra im Museum aufgebaut.

Adresse: Ecomuseo dell’Alabastro, Via dei SartiPalazzo Minucci-Solaini56048 Volterra. Öffnungzeiten: Sommer – 16. März – 1. November, täglich von 10.30 bis 17.30 Uhr. Winter – 2. – 30. November und von 9. Januar – 13. März: nur Samstag und Sonntag von 10 bis 16.30 Uhr. Eintritt: 6 Euro, ermässigt 4,50 Euro. Der Eintrittspreis gilt auch für die Pinakothek von Volterra.


WERBUNG


Website-Tipp

Auf der Website Amphi-Theatrum beschreiben Archäologen römische Amphitheater von Albanien bis Zypern. Mit vielen Fotos und Informationen über Bauinschriften, Ausstattung, Funktion, Fundestücke.


Print Friendly, PDF & Email
Reiseberichte aus Griechenland, Italien, Österreich, Deutschland
Volterra: Das neuentdeckte Amphitheater ist ein Jahrhundertfund
Thema:
Volterra: Das neuentdeckte Amphitheater ist ein Jahrhundertfund
Beschreibung:
Probegrabungen in der Toskana lassen Forscherherzen höher schlagen! Volterra: Das neuentdeckte Amphitheater ist ein Jahrhundertfund.
Autor:
Website:
Reise-Zikaden - Reiseblog
Logo:

Monika Hoffmann

schreibt seit 2014 auf ihrem Blog Reise-Zikaden. Ihre Passion auf Reisen ist Geschichte und der Besuch historischer Plätze. Monikas Spezialgebiet sind antike Hochkulturen in Griechenland, Italien, Österreich, Deutschland. Sie produziert Foto- und Natur-Reportagen ihrer Heimat: München & Oberbayern. Die Fotografin, Redakteurin, Köchin, Naturfreundin liebt Griechenland & Italien: Von der Antike bis zu Musik, Literatur, Filmkunst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.