Italienische Auberginenbällchen mit Tomatensoße – Polpette di melanzane al sugo


Italienische Auberginenbällchen mit Tomatensoße – Polpette di melanzane al sugo

Ein Rezept aus Apulien: Italienische Auberginenbällchen mit Tomatensoße –
Polpette di melanzane al sugo.

Mit knusprigen Polpette di melanzane (Auberginenbällchen) aus Italien grüßen wir das ganze Jahr über den Sommer. Denn jetzt sind gute und günstige Auberginen beim Gemüsehändler unseres Vertrauens zu finden. Es gibt unzählige Rezeptvarianten in Süditalien, dort gibt man Mozzorella, Ricotta, Pecorino, Basilikum, frischem Thunfisch oder gemahlene Mandeln in den Gemüseteig. Polpette di melanzane werden überall in Süditalien und Sizilien angeboten, jede Region hat ihre eigenen Vorlieben und Zutaten, aber das Grundrezept ist überall ungefähr gleich.

Wir möchten hier ein Rezept aus Apulien vorstellen. Die Region wird von der landwirtschaftlichen Tradition und der Selbstversorgung bestimmt. Viele Gerichte Apuliens haben ihren Ursprung in der „cucina povera“, in der Zutaten verwendet werden, die vorrätig oder im Garten zu finden sind. Durch die Zugabe von Kapern, Minze und Basilikum bekommt der Gemüseteig bei diesem Rezept einen leicht orientalischen Touch.


WERBUNG


Die Polpette di melanzane sind relativ schnell gemacht. Das Rezept ist auch als Vorspeise ideal, denn die Polpette und der Sugo zum Eintunken schmecken auch lauwarm sehr gut. Für den Tomatensugo solltet ihr Euch etwas Zeit nehmen, er sollte schon eine gute Stunde köcheln, damit er wunderbar sämig und süß wird. In Apulien wird viel Brot gegessen, daher sollte ein Korb mit frischen Brot dazu gereicht werden.

Zutaten für 4 Personen

Polpette di melanzane (Auberginenbällchen)

3 große Auberginen
2 TL Kapern
je 2 – 3 EL frisches Basilikum und Minze
200 g Ricotta, oder 1 Tasse geriebener Parmesan
2 – 4 Knoblauchzehen
6 – 8 EL Paniermehl für den Teig
Ein Teller Paniermehl zum Panieren
2 Eier
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Tomatensugo

2 Dosen geschälte Tomaten
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
10 frische Blätter Basilikum
Salz, Pfeffer

Für den Tomatensugo Zwiebel und Knoblauch putzen und sehr fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und kurz glasig dünsten. In der Zwischenzeit die Tomaten grob zerkleinern und dazugeben, etwas salzen. Die Hitze des Herdes so einstellen, dass der Sugo nur leicht köchelt und mindestens 45 Minuten kochen.

Die fertige Tomatensoße sollte dickflüssig sein, Tomatenstücke sollten noch gut erkennbar sein. Basilikumblätter hacken, unter den Sugo rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Polpette die Auberginen waschen, in Scheiben schneiden und in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben. Wenn sie nach 8 bis 10 Minuten weich sind, aus dem Wasser nehmen und auf einem Sieb abtropfen lassen. Auberginen am besten in einem Geschirrtuch ausdrücken. Auberginenmasse mit Kapern, Knoblauch, Basilikum, Minze im Mixer nicht zu fein pürieren. Ricotta, Ei und Paniermehr vermischen.


WERBUNG


Die pürierte Mischungen vermengen, so dass ein weicher Teig entsteht. Eventuell noch etwas Paniermehl zum Gemüseteig geben. Bällchen von etwa 4 cm Durchmesser formen, das geht am besten mit einem Esslöffel. Anschließend vorsichtig in Paniermehl wälzen, etwas flach drücken.

In heißem Olivenöl goldbraun braten, das dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Während des Bratens mehrmals wenden. Aus der Pfanne nehmen und kurz auf Küchenkrepp legen, um überschüssiges Öl aufzusaugen. Mit dem Tomatensugo und frisch gehackten Basilikum servieren.


Liebe Leser! Für unsere Rezepte haben wir eine Sterne-Bewertung eingerichtet. Nun möchten euch gerne um eine Bewertung bitten. Ein Stern ★☆☆☆☆ steht für „sehr schlecht“. Fünf Sterne ★★★★★ für „sehr gut“. Bewerten möglichst viele, ergibt sich aus der Menge ein Querschnitt über die Qualität unserer Rezepte. Die Sterne werden in später bei Google in den Suchergebnissen anzeigt. Vielen Dank dafür!

Rezepte auf Reise-Zikaden.de
recipe image
Rezeptname:
Italienische Auberginenbällchen mit Tomatensoße – Polpette di melanzane al sugo
Autor:
Veröffentlicht am:
Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:
Deine Bewertung:
51star1star1star1star1star Based on 5 Review(s)
Print Friendly, PDF & Email

Monika Hoffmann

schreibt seit 2014 auf ihrem Blog Reise-Zikaden. Ihre Passion auf Reisen ist Geschichte und der Besuch archäologischer Stätten. Monikas Spezialgebiet sind antike Hochkulturen: Minoer, Achaier (Mykener), Ionier, Dorer, Etrusker, Römer, Kelten, Germanen. Reiseziele: Griechenland, Italien, Deutschland und ihre Heimat München in Oberbayern. Die Fotografin, Redakteurin, Köchin und Naturfreundin liebt Griechenland & Italien: Von der Antike bis zu Musik, Literatur und Filmkunst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.