Pasta alla Norma – Auberginen-Klassiker aus Sizilien


reise-zikaden.de, Pasta alla Norma – Auberginen-Klassiker aus Sizilien Jeder auf der Mittelmeerinsel Sizilien kennt den Auberginen-Klassiker Pasta alla Norma. Wusstet ihr, dass Bellinis Oper Norma der Namensgeber der Rezeptur war? Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Jeder auf der Mittelmeerinsel Sizilien kennt den Auberginen-Klassiker Pasta alla Norma. Wusstet ihr, dass Bellinis Oper Norma der Namensgeber der Rezeptur war? Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

In Sizilien kennt das Gericht jeder: Pasta alla Norma – Auberginen-Klassiker aus Sizilien. Die allerbeste „Norma“ haben wir während einer Sizilien-Reise in der Altstadt von Palermo gegessen.

An Palermos Piazza Bellini liegt die arabisch-normannischen Chiesa di San Cataldo. Gegenüber befindet sich seit 1955 das Ristorante Bellini. Dort verspeisten wir eine sensationelle Pasta alla Norma.

Im Restaurant an der Piazza Bellini wurden die Auberginen allerdings nicht gewürfelt gebraten, sondern längs in fingerdicke Streifen geschnitten. So schmeckt es uns seitdem am besten.

Pasta alla Norma wurde dem 19. Jahrhundert ersonnen. Es wurde nach der Oper Norma, des in Catania geborenen Komponisten Vincenco Bellini benannt. Wir glauben dass das Rezept viel älter ist.

Bellinis Landsleute sollen von der Schönheit seiner Oper angetan gewesen sein, dass sie anfingen, den Ausdruck Una vera Norma! – Eine echte Norma!, als Superlativ zu gebrauchen.

reise-zikaden.de, Pasta alla Norma – Auberginen-Klassiker aus Sizilien Durch langsames und geduldiges Braten der vorbereiteten Auberginenstreifen wird das Gemüse würzig und schmeckt sahneartig. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Durch langsames und geduldiges Braten der vorbereiteten Auberginenstreifen für Pasta alla Norma wird das Gemüse würzig und schmeckt sahneartig. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Zutaten für vier Personen

Auberginengemüse

2 große Auberginen
Olivenöl zum Braten

Tomatensauce

800 g Eiertomaten (Dose)
1 EL Oregano
1 EL Sambal Oelek
4 – 5 große Knoblauchzehen
1 Bund Basilikum
1 EL Weinessig
Olivenöl

Nudeln und Käse

500 g Spaghetti oder Rigatoni
150 g gesalzener Ricotta, oder geriebener Pecorino/Parmesan
Meersalz, Pfeffer


Auberginen vorbereiten

Auberginen waschen und in Fingerdicke 5 bis 7 cm lange Streifen schneiden. Gemüsestreifen in eine Schüssel geben und Meersalz darüberstreuen. Vermengen und für etwa 30 Minuten ziehen lassen.


Tomatensauce zubereiten

reise-zikaden.de, Pasta alla Norma – Auberginen-Klassiker aus Sizilien Für Pasta alla Norma wird eine aromatische Tomatensauce mit reichlich Knoblauch und Peperoncino oder Sambal Oelek, etwas Essig und Zucker zubereitet. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Für Pasta alla Norma wird eine aromatische Tomatensauce mit reichlich Knoblauch und Peperoncino oder Sambal Oelek, etwas Essig und Zucker zubereitet. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Für die Tomatensauce Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zerdrückten Knoblauch, Sambal Oelek und Oregano kurz anbraten, dann mit den gewürfelten Tomaten ablöschen.

Eine Tasse Wasser dazu gießen, salzen und gut vermischen und aufkochen lassen. Ein guter Spritzer Essig und evtl. ein paar TL Zucker peppen die Sauce auf. Etwa 20 Minuten köcheln lassen.


Auberginenstreifen braten

reise-zikaden.de, Pasta alla Norma – Auberginen-Klassiker aus Sizilien Das Ausbraten der Auberginenstreifen benötigt seine Zeit. Dabei sollte das Gemüse möglichst nicht übereinander in der Pfanne liegen. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Das Ausbraten der Auberginenstreifen benötigt seine Zeit. Dabei sollte das Gemüse möglichst nicht übereinander in der Pfanne liegen. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Mittlerweile sind die gesalzenen Auberginen durchgezogen. Das Gemüse mit Wasser abspülen und in einem Geschirrtuch die Auberginenstreifen sorgfältig ausdrücken.

In einer großen Pfanne reichlich Olivenöl erhitzen und die erste Hälfte der Auberginen einfüllen. Insgesamt solltet ihr mit einer Auberginen-Bratzeit von etwa 15 Minuten rechnen.

Wichtig ist, dass nicht zu viele Auberginen in der Pfanne braten. Sie sollten auf keinen Fall übereinander liegen. Um Zeit zu sparen arbeiten wir mit zwei Pfannen gleichzeitig.

Gemüse gut durchmischen, damit jeder Streifen bräunt. Hitze reduzieren und immer wieder wenden, bis die Auberginen goldbraun werden. Bei Bedarf etwas Olivenöl dazugeben.

Beim Gemüsebraten nicht die Geduld verlieren oder die Auberginen halbgar servieren. Dann schmecken sie scheußlich! Lasst euch Zeit, nur dann werden die Auberginen sahneartige und würzig.


Pasta alla Norma fertigstellen

reise-zikaden.de, Pasta alla Norma – Auberginen-Klassiker aus Sizilien Sind die Nudeln fertig, mit der Tomatensauce vermischen und ein paar Minuten ziehen lassen. Pasta alla Norma mit Auberginen, Basilikum und Käse servieren. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Sind die Nudeln fertig, mit der Tomatensauce vermischen und ein paar Minuten ziehen lassen. Pasta alla Norma mit Auberginen, Basilikum und Käse servieren. Foto: Reise-Zikaden, M. Hoffmann

Die Pasta mit Salzwasser kochen und abseihen. Nudeln zurück in den Topf geben und die Tomatensauce dazu gießen. Alles gut vermischen und ein bisschen durchziehen lassen.

Inzwischen Ricotta fein zerbröseln oder Parmesan/Pecorino reiben. Basilikum grob hacken. Alles salzen und pfeffern. Pasta in Teller geben und obendrauf die gebratenen Auberginenstreifen arrangieren.

Basilikum, Ricotta oder geriebenen Käse über Pasta alla Norma streuen. Molto bene e buon appetito!


Wer seine Amazon-Buchbestellung über die Anzeige unten abwickelt, unterstützt uns ohne jeglichen Mehraufwand, um unsere laufenden Kosten für den Blog etwas abzudecken. Vielen Dank dafür.
WERBUNG

Genial italienisch*
Genial italienisch
Preis: € 18,58
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 22. September 2021 um 3:54 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Pinne unser Rezept für Pasta alla Norma auf Pinterest


Liebe Leser! Für unsere Rezepte haben wir eine Sterne-Bewertung eingerichtet. Nun möchten euch gerne um eine Bewertung bitten. Ein Stern ★☆☆☆☆ steht für „sehr schlecht“. Fünf Sterne ★★★★★ für „sehr gut“. Bewerten möglichst viele, ergibt sich aus der Menge ein Querschnitt über die Qualität unserer Rezepte. Die Sterne werden in später bei Google in den Suchergebnissen anzeigt. Vielen Dank dafür!

Print Friendly, PDF & Email
Rezepte auf Reise-Zikaden.de
recipe image
Rezeptname:
Pasta alla Norma – Auberginen-Klassiker aus Sizilien
Autor:
Veröffentlicht am:
Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:
Deine Bewertung:
41star1star1star1stargray Based on 25 Review(s)

Monika Hoffmann

schreibt Foto-, Natur- und historische Reportagen aus Griechenland, Italien, Österreich, Deutschland mit Schwerpunkt München und Bayern. Passion auf Reisen: Geschichte und archäologische Plätze. Spezialgebiete: Ur- und Frühgeschichte & Antike Hochkulturen. Die Fotografin, Redakteurin, Köchin, Naturfreundin liebt Griechenland, Italien und ihre Heimat Oberbayern: Über die Geschichte bis zu Musik, Literatur, Filmkunst.

6 Kommentare:

  1. exileonmainstreet

    Mann, war das gut!
    Habe mich nahezu 1:1 an das Rezept gehalten. Weiß auch wie eine Aubergine sein muss, damit sie schmeckt. Nur hatte ich kein Basilikum, habe stattdessen glatte Petersilie genommen und hatte Tortiglione als Pasta.
    Ich habe dieses Gericht schon in Catania in einem kleinen aber hochgelobten Lokal gegessen, aber heute war noch einen Tick besser!
    Rezept ist gespeichert.
    Vielen Dank!!!

    • Hallo, es freut mich sehr, dass ihnen das Rezept für Pasta alla Norma so gut gemundet hat. Viele Grüße, Monika

      • Soulfood vom Feinsten! Das brauchte ich heute.
        Mega-lecker! Das gibt’s ganz bestimmt öfter.
        Wir haben das Gericht immer gerne bei unserem Lieblings-Italiener gegessen, aber das hier ist noch besser.
        Vielen Dank fürs Einstellen.

        Liebste Grüße vom Niederrhein, Yvi

        • Hallo Yvi,

          herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Es freut mich sehr, dass Dir das Gericht nach unserer Anleitung gut gelungen ist. Wir sind seit Jahren Fans dieser „Norma“-Version 🙂

          Viele Grüße, Monika

  2. Ich hab dieses Rezept gestern Abend gekocht und es war super lecker!!

    Ich bin gelernte Köchin und arbeite mit einem Koch aus Sizilien zusammen und er sagt immer dass die Sauce im Topf nur vorbereitet wird ebenso wie die Nudeln ein bisschen zu hart sein müssen.
    Dann gibt man Sauce und Nudeln in eine Pfanne bis die Nudeln gar sind und die Sauce eine Art dicke Paste ohne Wasser.
    (Das gilt wohl für jede Pasta) 😀

    Ich finde es immer ein bisschen schwierig Aubergine zu verarbeiten aber das war seeeehr gut.
    Vielen Lieben Dank dafür

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.